Home


NLPEV


|
HOME | ANMELDUNG | KONTAKT | IMPRESSUM  |


 

Ausbildungen

Coaching

Seminare

TeamtrainingRessourcentrainingKonflikttrainingGesundheitstrainingVisionstraining
 


Verein

Referenzen
 


Konflikt- und Deeskalationstraining GEWALTPRÄVENTION, KONFLIKTBEARBEITUNG und INTERVENTION

 

Zielgruppe

 

Multiplikator/innen in der Schule, Jugendhilfe und Jugendarbeit, Kindergärtner/innen, Pädagog/innen, Lehrer/innen, Elterngruppen, Angestellte, Führungskräfte, Jugendliche und Kinder, Senioren, Betroffene und Interessierte sowie Fort- und Weiterbildner/innen.

 

Das Training

 

Im Mittelpunkt steht der Wechsel von Theoriereflexion und praktischen Trainingssequenzen. Dabei geht es zum einen um das Kennenlernen und Ausprobieren von konkreten Verhaltensmöglichkeiten in Konflikt-, Bedrohungs- und Gewaltsituationen, zum anderen um den Aufbau von reflektierten Positionen zur offensiven, möglichst gewaltlosen Auseinandersetzung mit aggressiven oder gewaltbereiten Jungen, Mädchen, Jugendlichen und Erwachsenen. 

 

Ziel

 

Die Entwicklung von gewaltdeeskalierenden Verhaltens- und Handlungsmöglichkeiten durch Vermittlung von Methoden-repertoires zur Gewaltprävention und zur zivilen Konfliktbearbeitung, Überprüfung und Weiterentwicklung eigener Positionen in Konsensfindungsprozesen, Entwicklung, Erprobung und Sicherung von Verhaltens- und Handlungsmöglichkeiten in Konflikt-, Bedrohungs- und Gewaltsituationen. 

 

Inhalte


·  Sensibilisierung für den Sinn und die Notwendigkeit von Regeln;

·  Sensibilisierung für den eigenen Körper sowie für den Körper anderer; 

·  Überprüfung eigener Positionen zur Gewalt
·  Überprüfung eigener Widersprüche und Aggressionspotentiale;

·  Impulse und Übungen zur Thematisierung von Gewalt; 

·  Erprobung von Flucht- und Interventionsmöglichkeiten in der Dynamik  
  von Gewaltprozessen;

·  Überprüfung und Erweiterung des Verhaltens- und Handlungsrepertoires
  in Stresssituationen;

·  Training zum offensiven, intuitiven und reflektierten Handeln in Konflikt-,

·  Bedrohungs-, Krisen- und Gewaltsituationen.